History
 

Die Gründung von Nappersdorf, als typisches Angerdorf mit längsförmiger Dreiecksanlage, könnte zu Beginn des 11. Jahrhunderts erfolgt sein. Im Zuge der Erweiterung des Deutschen Reiches und der Ostmark unter Kaiser Heinrich III. vom Donau-Wagram in Richtung Thaya und March (1039-1041), wurden unter den damaligen Ostmarkgrafen Adalbero befestigte Siedlungen als Grenzwehr gegen die Böhmen und Ungarn angelegt. Der genaue Zeitpunkt der Gründung von Norprechtisdorf (Nappersdorf) durch einen weltlichen oder geistlichen Grundherren ist nicht überliefert. Die bekannte Nennung von 1108 oder 1125 weist auf eine bereits bestehende Ansiedlung hin.
1133 übergaben Kadolt und Truta von Mailberg die Pfarre Nappersdorf, die sie kurz vorher gegründet hatten, dem Stift Göttweig.
1302 26 Ganzlehen und zwei Hofstätten
1400 68 Besitzobjekte und eine Badstube
1441 einschneidende wirtschaftliche Rezession
1533 wird erster Nappersdorfer Schulmeister genannt
1590 46 zinspflichtige Objekte
1751 49 Häuser
1853 Ausbau der Straße von Hollabrunn über Haslach, Nappersdorf, Kl. Weikersdorf Richtung Laa/Thaya
1872 eröffnet das Postamt Nappersdorf   
1876 Volksschule zweiklassig
1897 Eröffnung der Raiffeisenkassa Nappersdorf
1900 Gründung einer freiwilligen Feuerwehr
1922 Elektrifizierung von Nappersdorf
1924 Erster Empfang einer Rundfunksendung im Schulhaus
1964 Wasserversorgung
1970 Großgemeinde Nappersdorf mit den Ortschaften Haslach und Kl. Weikersdorf
1971 Großgemeinde Nappersdorf-Kammersdorf
1974 Gründung Verschönerungsverein
1977 Gründung Sportverein Union Nappersdorf
1977 Nappersdorf-Kammersdorf Markterhebung, Eröffnung Kindergarten
1996 Gründung Union Tennisclub Nappersdorf-Kammersdorf
2003 Nappersdorf im Internet
2004 Schmutzwasserkanal und Erdgas
2005 Schließung Kindergarten Nappersdorf
2006 Eröffnung Dorfzentrum
2010 Schließung Postamt Nappersdorf    >> Geschichte <<
  letzte Aktualisierung: 27.01.2014